Seminar Traumapädagogik

Zielgruppen für ein Seminar in Traumapädagogik sind unter anderem:

  • Pädagogische Fachkräfte
  • Polizei und Feuerwehr
  • Ärzte und Pflegepersonal
  • Notfallseelsorge und Kriseninterventionsteams
  • Sicherheitsdienste
Traumapädagogik Karlsruhe

Durch schreckliche Erlebnisse (Unfälle, Überfall, sexuelle und körperliche Gewalt, Flucht, Naturkatastrophen etc.) kann es zu einem Trauma (einer seelischen Verletzung) kommen, das von den betroffenen Menschen nicht mehr im Rahmen ihrer üblichen, alltäglichen Anpassungs- und Bewältigungsstrategien gelöst werden können. Im Seminar Traumapädagogik werden wichtige Ursachen und Hintergründe, die zur Entstehung von einem Trauma führen und die Folgewirkungen erklärt. Schwerpunkte sind:

  • Was ist ein Trauma und was sind Ursachen und Folgen?
  • Wie reagieren  in Gehirn und Körper bei Traumata?
  • Woran können Traumata erkannt werden?
  • Welche Hilfen brauchen die Betroffenen?
  • Was brauchen die Fachkräfte um gut arbeiten zu können?

Ich arbeite mit fachlichen und methodischen Inputs sowie Übungen zur Selbstreflexion.

Durchführung für ein Seminar Traumapädagogik sind entweder eine fortlaufende Seminarreihe oder ein Tagesseminar                                              

Teilnehmerzahl
ca. 8 – 16 Personen

Dauer
1 Tag (9.00 bis 16.00 Uhr) oder 3 Nachmittags- Abendveranstaltungen

Ort
Nach Absprache

Honorar
Preise auf Anfrage

Eberhard Maier-Tautz • Systemischer Supervisor und Coach (DGSv, SG)
Rüppurrer Straße 96 • 76137 Karlsruhe • e.maier-tautz@web.de • Mobil: 0151 17786382